BBQUE AUF DEN WORLD FOOD CHAMPIONCHIPS IN DEN USA Erlebnisse aus erster Hand von unserem BBQUE Grillteam

2019 hat sich unser BBQUE Grillteam Bonsai´s Wild BBQ als einziges deutsches Team für die Teilnahme an den SCA World Championships in Fort Worth, Texas qualifiziert. Die Steak Cookoff Association (SCA) veranstaltet Wettbewerbe, in denen die Teams das perfekte Ribeye Steak grillen müssen. Eine Qualifizierung für die WFC in den USA erhalten nur die besten Teams, die in anderen SCA Contests mehrfach unter den Top Steak Abgaben dabei waren.

Als dann im Frühjahr 2019 die Einladung zur Worldfood Championship ins Haus flatterte war Bonsai fassungslos. Anders wie bei der SCA geht’s bei der Worldfood nicht „nur“ um Steak. In insgesamt 11 Kategorien werden Champions gekürt. Neben den Steaks vor allem in seiner Lieblingsdisziplin BBQ.

Ein weiteres Highlight: Ein Fernseh-Team von Kabel 1 hat unser Grillteam in die USA und während des gesamten Events begleitet!

Lest und seht in kleinen Diashows hier mehr über Bonsai's Erfahrungen DES Foodevents in den USA.
 

11th October


Da sitzen wir nun, Luca, Roland und meine kleine Wenigkeit morgens um 6:00 am Flughafen in Düsseldorf, genießen ein Weizen und eine Brezen und warten tatsächlich auf unseren Flieger nach Atlanta.  Die Flüge verliefen reibungslos und auch die Security Checks liefen perfekt, jedenfalls immer wenn der Zweck unserer Reise genannt wurde, auf BBQ stehen sie dort einfach alle :-)
 

In Fort Worth angekommen nehmen wir stolz unseren Fullsize SUV in Empfang - genügend Platz für den Transport unserer Grilleier und Co!

Mega müde nach den 19 Stunden auf den Beinen, aber mindestens genauso hungrig, gab uns der Service Mitarbeiter den Tipp bei Hardeight BBQ zu essen. Er hatte nicht zuviel versprochen: Ein Smokehouse wie aus den kühnsten Texas träumen. Eine alte Scheune voll mit Smokern, Rauch soweit das Auge reicht und einer kaum endenden Schlange am Eingang.

Aber das warten hat sich gelohnt!
 

American Way of Live

Die Tage bis zum Start des Wettkampfs haben wir unsere Zeit in den USA voll ausgenutzt für Erkundungen der Gegend und auch die ersten Einkäufe. Walmart Superstores nebst Unmengen an Fastfoodketten und auch noch welche die man in Europa nicht hat! Es gab Texas Breakfast, Sightseeing bei Walmart (wir waren völlig erschlagen von den Mengen, immer getreu dem Motto „größer geht immer“) und ein Besuch bei Cabelas - ein wahres Mekka für jeden Outdoorfan! Als dann auch die Frauen des Teams gelandet sind haben wir uns den Historial Stockyard in Forth Worth angeschaut. Dort versucht man den „Wilden Westen“ am Leben zu erhalten, neben unzähligen Souvenir Shops gibt es jede Menge Interessantes anzuschauen.

Aber wir sind ja nicht zum Spaß hier ;)... Schon bald wird es ernst, und wir haben uns gefreut mit dem Grillen unserer Teststeaks im Backyard loslegen zu können!

Die beiden Saffire hatten wir bereits abgeholt und um zu testen mit welchen Steaks wir beim Wettbewerb arbeiten müssen, hatten wir bereits aus Deutschland beim offiziellen Lieferanten 6 Steaks bestellt, 3 Waguy Ribeye sowie 3 Waguy Tomahawk.

MATCHDAY!

Endlich geht's los...

Von der ersten Sekunde an waren wir mega aufgeregt. Ohne nennenswertes Frühstück ging es los und der frühe Start erwies sich als perfekt, da bereits um diese Zeit der Verkehr um Dallas arg stockte. Am Wettkampfgelände angelangt wurde uns klar, wir sind nicht die einzig gestörten, ein Großteil der Teams hatte bereits aufgebaut :-).

Bei der Auslosung unserer Startnummer, die auch bei der Steakauswahl wichtig ist, hatten wir großes Glück! Mit der Nummer 15 waren wir perfekt bedient und konnten unser erstes Steak aussuchen bevor die Auswahl durch die vielen anderen Teams abgegrast war. Durch unsere Testläufe wussten wir bereits, dass die Qualität fantastisch war, aber was die Hassell Cattle Company da an Steaks präsentierte war wirklich atemberaubend.

SCA Steakauswahl

Unser komplettes Team testete das Probesteak und es gab nicht auszusetzen, das Setup stand! Das Team von Kabel 1 war ständig bei uns, ohne dass wir groß etwas davon gemerkt hätten. Unser Steak war auf die Sekunde zur Öffnung des Abgabezeitfensters fertig, uns war wichtig unter den ersten dabei zu sein, die abgeben.

Zur großen Überraschung hatte das Kabel 1 Team organisiert, dass wir noch 2 weitere Steaks gestellt bekamen, die wir ebenfalls zubereiten sollten. Kein geringerer als Ken Phillips, einer der beiden Gründer der SCA, hatte sich bereit erklärt anhand eines weiteren von uns gegrillten Steaks das Judging Procedere fürs deutsche Fernsehen zu erklären.

Was dabei rauskam, verraten wir (noch) nicht! Im Frühjahr gibt’s den Beitrag auf Kabel 1, freut euch drauf!

Steak

zubereitung

Die Siegerehrung war für 18:00 angesetzt. Da das meistens etwas länger dauert, nutzen wir die Zeit schonmal unseren Stand abzubauen und einzulagern, in der Hoffnung auf ein Wiedersehen in 2020!

SCA Judging

Die Steaks werden in den Kategorien Appearance, Doneness, Texture & Tase bewertet. Für "Doneness" gibt es eine bebilderte Klassifizierungstabelle.

Unser erklärtes Ziel war es, unter die Top Ten zu kommen und uns damit für das große Finale am Sonntag zu qualifizieren. Leider hat es „nur“ zu einem 24. Platz gereicht, was in Anbetracht der Top Teams, die dort angetreten sind, eine durchaus beachtliche Leistung ist - aber leider hinter unseren Erwartungen lag.

So endete der Abend zwar etwas enttäuschend, aber alles in allem war es eine Wahnsinns Erfahrung!

Play Video